die Luft wird immer schlechter…..

ja wer hätte es gedacht, regelmäßig werden wir mit Infos gefüttert, die wir alle schon lange kennen, die schon lange wirkliche Maßnahmen erfordern, die……

die immer wieder auf die lange Bank geschoben werden!

so auch mit dem Thema Luftverschmutzung in Reutlingen.

Wenn ich den folgenden Artikel im Schwäbischen Tagblatt vom 13.10.2011 lese, fällt mir nur ein: „die lernen es nie!“ (gemeint sind nicht die Journalisten!).

Aber lest selber:

Statt Rot und Gelb nur Grün

Luftreinhalteplan sieht weitere Fahrverbote vor

Stickstoffdioxide und Feinstaub: Auch in Reutlingen sind die Werte zu hoch. Abhilfe verspricht man sich seit 2005 von einem Luftreinhalteplan. Einmal wurde er schon angepasst. Doch weil das nicht reicht, arbeitet das Regierungspräsidium Tübingen an einer weiteren Fassung.

……Nach den aktuellen Immissionsmessungen an der Lederstraße ist die Fortschreibung des Luftreinhalteplans unvermeidlich, andernfalls mit Sanktionen durch die Europäische Union zu rechnen wäre. Nach wie vor werden die Grenzwerte überschritten – im Jahr 2010 erstmalig neben Tagesmittelwerten für Feinstaub auch der zulässige Jahresmittelwert. Bundesweit ist dies nur noch an der Messstelle am Stuttgarter Neckartor der Fall.

…„Jede Maßnahme, um Emissionen zu senken, schränkt irgendjemanden ein“, erläuterte Nagel das Problem für die Planer, die deshalb nach Möglichkeiten suchen, die Restriktionen gleichmäßig zu verteilen. Offenbar sind dem aber Grenzen gesetzt. Nagel: Wir sind nahezu am Ende mit den Möglichkeiten, die zur Auswahl stehen.“ Deren vier finden sich im Entwurf der zweiten Fortschreibung…..

Vier Schritte sollen Emissionen verringern

Ganzjähriges Fahrverbot für Kraftfahrzeuge ohne grüne Plakette in den bestehenden Umweltzonen vom 1. Januar 2013 an.

Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplans schwerpunktmäßig mit dem Ziel, die Luftqualität zu verbessern.

Die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung. Von ihr erwarten sich die Planer eine Reduzierung des Parksuchverkehrs und in der Folge weniger Lärm- und Abgasbelastung.

Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „Umweltschonendes Heizen mit Holz“, was zu einer deutlichen Verringerung von Schadstoffemissionen führen kann.

Schon jetzt gehen die Planer davon aus, dass sich die Luftqualität zwar verbessert. Doch um die Grenzwerte zu unterschreiten, bedarf es weiterer Regelungen. Im Gespräch sind Lkw-Durchfahrtsverbote, die Ausdehnung der Umweltzone auf weitere Stadtgebiete – und auf Bundesstraßen. Zudenken sei auch an die beschleunigte Nachrüstung der Linienbusse und die Verbesserung der Baustellenlogistik mittels Staubminderungsplänen…..

lest weiter unter …..

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Bürgerbeteiligung, Hintergründe, Klimaschutz, News, Politik, Presse, Reutlingen, Verkehrsentwicklungsplan abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.