Entlarvende Diskussion im Gemeinderat zur Ohmenhäusener Verkehrssituation

Wenn man nicht mehr weiter weiß, wenn einem die Argumente ausgehen, dann reagiert man mit persönlichen Anfeindungen, so mal wieder gestern im Gemeinderat in Reutlingen geschehen.

Hagen Kluckkluck von der FDP polterte in der Debatte zur Entscheidung der Landesregierung die Ortsumfahrung Ohmenhausen aus dem 10 Jahresplan zu nehmen, los, die Ohmenhäusener Bezirksbürgermeisterin Heide Schnitzer hätte „ihre Verbindungen spielen lassen“ zu der ihr nahe stehenden Landesregierung.

Herr Kluck, Ihre Partei war nun mit der CDU jahrzehntelang in Baden Württemberg am Drücker, sie habe jahrelang den Menschen vor gegaugelt, das mit dem Verkehr sei kein Problem, da könnte man ja eine Umgehung bauen….. nur sie haben nichts dazu getan mal klar zustellen, von was und wie.

Jetzt kommen Ihre Nachfolger in der Regierungsverantwortung und reden mal Klartext, und Sie?

……unglaublich…….

Um was ging es?

Die Landesregierung hat klargestellt, dass die Ohmenhäusener Umbrausung in der Prioritätenliste nicht oben stehen kann und auch gesagt warum. Es wurde mal nicht mit einem Autofahrerblick untersucht, sonder versucht möglichst alle Aspekte, die eine Verkehrsentwicklung berücksichtigt werden müssen, mit einzubeziehen und dann eine Entscheidung zu fällen.

Das ausgerechnet die in der Vergangenheit als Autofahrer-und Beton-Fraktionen aufgefallenen Politiker davon reden, das der „Faktor Mensch“ in der Bewertung zu wenig berücksichtigt wurde, ist zynisch. Zynisch deshalb, weil sie bisher genau den Menschen nicht im Blick hatten mit ihren Entscheidungen. Sie setzten in der Begrifflichkeit Mensch mit Autofahrer gleich, deswegen und nur deswegen ist es zynisch jetzt plötzlich den Begriff Mensch neu für sich zudefinieren.

Dem „Faktor Mensch“ würde es gut anstehen sein eigenes Verhalten sich mal genauer anzuschauen, sich zu fragen, nutze ich mein Körperteil Auto wirklich sinnvoll? Denke ich –ausser an mich- dabei auch an andere und anderes? Zerstöre ich durch mein Verhalten den Lebensraum anderer (und damit ist nicht nur der Lebensraum von Tieren gemeint).

Es ist ausdrücklich klar zustellen, dass die Zustände in der Ortsdurchfahrt für die Anwohner in Ohmenhausen unerträglich sind, das es dringend notwendig ist Maßnahmen zu ergreifen, die Autoflut zu drosseln, allerdings mit den langfristig sinnvollsten Lösungen.

Die sind unter anderem:

  • Konsequente Reduzierung der Geschwindigkeit, durchgängig 30 Stundenkilometer als Maximum
  • Regelmäßige Überprüfung durch Geschwindigkeitskontrollen, stationär und mobil
  • Veränderung des Straßenquerschnitts, Umbau der Straße
  • Durchfahrtsverbote für LKW´s zumindest bei Nacht, aber warum auch nicht tagsüber?
  • Schnelle Planung und Realisierung der Stadtbahn bis Ohmenhausen und darüber hinaus
  • Verhinderung der Ausweisung von Wohngebieten außerhalb der Zentren (Reutlingen, Tübingen usw.)
  • Usw…..

Wer langfristig über die Entwicklung der Mobilität nachdenkt, der muss zwangsläufig zu dem Ergebnis kommen, das der Individuelle Autoverkehr seinen Zenit überschritten hat und dass es jetzt darum geht, der Zukunft planerisch nachhaltig zu begegnen.

Und das heißt: keine neuen Straßen!

Das heißt Alternativen endlich anzugehen.

Nicht weiter so („des hämma scho emmr so gmachd“) sondern intelligent und zukunftsfähig (eine umfassende Mobilität mit allen Verkehrsträgern, Lösungen die scheinbar erst einmal eine Verlangsamung, aber immer eine Verbesserung für alle ergeben, usw.).

Das hat man in der Landespolitik anscheinend verstanden und fängt an andere Prioritäten zu setzen. Gut so!

Natürlich wird das nicht reibungslos ablaufen (welche Revolution, welche umfassende Veränderung war jemals reibungslos), aber wenn wir jetzt nicht anfangen, wann dann?

Oder sind die Menschen doch Lemminge?

Ich hoffe nicht!
und was schreibt die Presse dazu? Hier…..

Südwestpresse am 24.10.2012:
Gemeinderat diskutiert über Ortsumgehung Ohmenhausen

GEA am 24.10.2012:
Munterer Schlagabtausch über die Kriterien

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Achalmtunnel, Bürgerbeteiligung, Bürgerengagement, Bundestraßen, Dietwegtrasse, Hintergründe, Information, Klimaschutz, Luftreinhaltung, Meinung, News, Politik, Regionalstadtbahn, Reutlingen, Scheibengipfeltunnel, Stadtbahn, Tempo 30, Verfahren, Verkehrsberuhigung, Verkehrsentwicklungsplan abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Entlarvende Diskussion im Gemeinderat zur Ohmenhäusener Verkehrssituation

  1. WUT schreibt:

    …nach den letzten Entscheidungen des LK Tübingens für den ÖPNV zw. Gomaringen und Reutlingen ist doch die Anbindung „bestens“ (s. Offizielle Antwort des Landratsamts an die Gemeinde Gomaringen, veröffentl. am 8.3.13 im Gemeindeblatt).
    Ich fahre die Strecke jeden Tag mit dem 111-Bus, da ich in Gomaringen wohne (muß ich jetzt nach der obigen Forderung umziehen?) und in Reutlingen (wo meine Steuern hingehen) arbeite. Als aktiv daran arbeitender Ingenieur an der Elektrifizierung von KFz für morgen, erkenne ich nicht, dass sich der Mensch die heutige Mobilität mehr nehmen lässt. Bei den klammen Kassen erkenne ich zudem nicht, dass die rot-grüne Landes-Regierung die gute Idee der Stadtbahn umsetzen wird….im Gegenteil..die Zuschüsse für Busverbindungen werden nicht erhöht!
    D.h. ich erlebe gerade, wie in jedem Dorf um Gomaringen/Ohmenhausen herum, die Anbindung mit dem Auto reduziert wird, die Alternativen jedoch ausbleiben und durch irgendwelche Schadstoff- oder Lärm-Studien (wie auch immer diese zuverlässig sind) argumentiert werden.
    Um es klarzustellen, ich will kein Auto, aber die Mobilität…das hat Grün bis heute nicht kapiert!
    da könnte ich das blanke Kot…kriegen!

  2. walter schreibt:

    Hagen Kluckkluck
    Hagen Kluckkluck
    Hagen Kluckkluck
    Hagen Kluckkluck echt nett….

  3. Deponiegas schreibt:

    schön finde ich „Hagen Kluckkluck“. 🙂 🙂 🙂

    war das Absicht?

  4. Sabine Gross schreibt:

    Ganz meiner Meinung!!
    Schöne Grüße von Sabine Gross

Schreibe eine Antwort zu walter Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.