Luftballons gegen Falschparker

Manche Stuttgarter Autofahrer haben sich am Donnerstag wohl über Luftballons an ihren Fahrzeugen gewundert. Dabei war vor allem die Farbe entscheidend.

Auto für Auto arbeiten sich die Aktivisten durch die vielen geparkten Fahrzeuge im Stuttgarter Osten. An jedes wird ein Luftballon gehängt – Falschparker bekommen einen schwarzen Ballon, alle anderen einen bunten.

„Es geht um Sensibilisierung der Autofahrer, dass sie, wenn sie so stehen, anderen Verkehrsteilnehmern im Weg stehen und sie gefährden“, erklärt Susanne Jallow vom Verein FUSS e.V. Stuttgart, der die Ballonaktion zusammen mit dem „Radentscheid Stuttgart“ organisiert hat. „Gefährdet werden zum Beispiel Rollstuhlfahrer oder Schüler, die nicht gesehen werden, weil alles zugeparkt ist.“

Mindestens zwanzig bis fünfundzwanzig Falschparker stünden allein an der Kreuzung am Eduard-Pfeiffer-Platz, schätzt Jallow. Hintergrund ihrer Aktion ist eine bundesweite Aktionswoche gegen Falschparker. Die zentrale Forderung: Bußgelder fürs Falschparken sollen in Deutschland deutlich angehoben werden.

„Wir fordern von der Stadt, dass Falschparker konsequent Strafzettel bekommen und bei Gefährdung abgeschleppt werden“, sagt Jallow. Es gehe nicht darum, Autofahrer zu schikanieren, sondern den Verkehr für alle Teilnehmer ungefährlicher zu machen. Das Argument, es gebe zu wenig Parkplätze in Stuttgart, lässt Jallow nicht gelten: „Es gibt nicht zu wenig Parkplätze, sondern zu viele Autos“, sagt sie.

Zahl der Falschparker steigt

Nach Angaben der Stadt Stuttgart stieg die Zahl der dokumentierten Falschparker zuletzt an. Im vergangenen Jahr hat die Verkehrsüberwachung 863.032 Verwarnungen („Knöllchen“) und Anzeigen wegen Falschparkens ausgestellt. 2016 wurden 844.534 Falschparker verwarnt, 2015 waren es 762.042.

Ob die Luftballons gegen die vielen falsch geparkten Autos helfen? Jallow ist zuversichtlich: „Kurzfristig hilft es bestimmt. Steter Tropfen höhlt den Stein.“

 

„Es gibt nicht zu wenig Parkplätze, sondern zu viele Autos.“
Susanne Jallow, FUSS e.V. Stuttgart

Quelle: swr.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Bürgerbeteiligung, Bürgerengagement, Beispiel, Hintergründe, Information, Initiative, Klimaschutz, Luftreinhaltung, News, Phantasie, Politik, Verkehrsberuhigung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.