Einladung zum Ostertreff auf dem Dietweg am Ostermontag (22.4.)

zwischen 14.30 und 17.00 Uhr neben dem Aktivitätsspielplatz

Bürgerinitiative„Keine Dietwegtrasse“ lädt herzlich ein

Die Bürgerinitiative wird sich vorstellen und dazu einladen, dass alle Nutzer und Freunde (natürlich jeden Geschlechts) des Dietweges ihre persönliche Meinung zum geplanten Bau der Dietwegtrasse äußern.
Mit einer Postkarten- und E-Mail-Aktion möchten wir möglichst viele Bürger und Bürgerinnen zu Wort kommen lassen. Welchen Stellenwert hat das Naherholungsgebiet? Welche Befürchtungen weckt das Straßenbauprojekt? Wie wird die Informationspolitik der Behörden bewertet?

Im Oktober soll vom Regierungspräsidium eine umfassende Verkehrsuntersuchung durchgeführt werden. Wir befürchten, dass die zahlreichen Spaziergänger, Radfahrer, Hundehalter, Jogger, Kleingartenbesitzer, Kindergartengruppen, Benutzer des Akti, Schüler auf dem Weg zur Schule, flanierenden Rentner und Naturliebhaber, die in großer Zahl umweltfreundlich im Dietweg-Naherholungsgebiet unterwegs sind, dabei nicht einbezogen werden. Sie sind auch bisher nicht in der Planung für die neue Fernverbindung mitten durch Reutlingen berücksichtigt.

Das Regierungspräsidium Tübingen hat mittlerweile den Ablauf für die Planung der Dietwegtrasse veröffentlicht. Infos über die versprochene Bürgerbeteiligung fehlen. Laut Bundesverkehrswegeplan umfasst die Trasse eine 320 m lange Brücke am Ortseingang von Sondelfingen. Eine Teilstrecke auf den Orschel-Äckern soll überdeckelt werden – das Neubaugebiet Orschel-Hagen Süd wird allerdings trotzdem den Emissionen der prognostizierten 22.000 Kfz (davon 1.300 LKWs) pro Tag ausgesetzt sein. Wir sind enttäuscht, dass in Reutlingen keine Verkehrswende in Aussicht steht, wie sie vor wenigen Tagen die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gefordert hat. Stattdessen wird eine Verkehrsverlagerung aus dem Stadtkern geplant und die neue Straßenverbindung bietet Anziehungskraft für zusätzlichen Verkehr, ist also eine knallharte Fortsetzung der Verkehrspolitik aus den 70er-Jahren.

Weitere Informationen gibt es auf unserer Internetseite: http://keine-dietwegtrasse.org.

Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Bürgerbeteiligung, Bürgerengagement, Bundestraßen, Bundesverkehrswegeplan, Dietwegtrasse, Fahrrad, Information, Initiative, Luftreinhaltung, Orschel-Hagen, Phantasie, Verkehrsentwicklungsplan abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Einladung zum Ostertreff auf dem Dietweg am Ostermontag (22.4.)

  1. K.B. schreibt:

    nette und informativer Veranstaltung.
    Mach mehr davon, dan bekommt Ihr auch mehr Zulauf…….

    Der Dietweg könnts gebrauchen

Schreibe eine Antwort zu VEP-Blog Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.